Der Hospizverein stellt sich vor:

Wir wollen Ihnen auf diesen Seiten weitere Informationen zu unserem Verein geben. Dazu gehört natürlich auch ein Rückblick auf die noch kurze Vereinsgeschichte.

 

Mit Blick in die Zukunft möchten wir Ihnen aber vor allem zeigen, was wir für Sie tun können und wo die Schwerpunkte unserer Arbeit liegen.

Unser Team wächst weiter!

„Erschöpft aber glücklich“ fasst Susanne Lange ihren Gemütszustand zusammen, nachdem die Koordinatorin des Vereins den Vorbereitungskurs für die neuen Sterbebegleiter Ende März abgeschlossen hatte. Erstmals hat der Hospizverein Bramsche damit den „Qualifikationskurs zum Sterbebegleiter“ selbständig durchgeführt. Acht ehrenamtliche Kursteilnehmer wurden auf Ihren künftigen Einsatz vorbereitet. Neben vielen Informationen rund um Abschied, Tod und Trauer, ging es auch um rechtliche Anforderungen und Rahmenbedingungen in der Begleitung von schwerstkranken und sterbenden Menschen. „Wir bedanken uns ganz herzlich bei allen, die mitgeholfen haben, den Kurs durchzuführen“, wendet sich Susanne Lange insbesondere an die Gemeinden St. Johannis, St. Martin und St. Martinus, die Baptistengemeinde und die Stadt Bramsche, die allesamt kostenlos Räume für die Gruppentreffen und Seminarstunden zur Verfügung gestellt hatten.

 

„Wir begrüßen jetzt Lisa Baier, Ute Habacker, Christoph Heckmann, Evelyn Kolfen, Uwe Kruschke, Elfriede Moos, Andrea Schlüter und Agnes van Cleff in unserem Begleiterteam. Jetzt stehen uns insgesamt 15 ehrenamtliche Sterbebegleiter für den Einsatz in Bramsche zur Verfügung,“ freut sich die Vereinsvorsitzende Grit Beimdiek über den Zuwachs im Team und ihre Stellvertreterin Angelika Nüssing ergänzt: „Und die brauchen wir auch, denn wir haben viele Anfragen aus Bramscher Familien und aus den Heimen, die uns um Unterstützung bitten.“

 

Bereits im Juli wird es erneut eine Infoveranstaltung zum Inhalt und zur Durchführung des Qualifizierungskurses geben. Denn ein weiterer Kurs ist schon geplant. Im September soll es wieder losgehen: an zwei Wochenend-seminaren, drei Samstagen von 10-17 Uhr und an 14 Abenden mittwochs im neuen Hospizbüro in der Münsterstr. 16 werden wieder in 100 Unter-richtsstunden die unterschiedlichen Aspekte der Themen Sterben, Tod und Trauer beleuchtet.

 

Die Termine werden aktuell in der Presse und auf der Vereinshomepage bekannt gegeben. Wer sich vorab hierzu informieren oder vielleicht direkt anmelden möchte, kann Susanne Lange unter der Handynummer 01 51/61 65 86 47 erreichen. „Unser Hospizbüro ist mittwochs von 15-17 Uhr und freitags von 10-12 Uhr geöffnet, oder immer, wenn Sie dort jemand am Schreibtisch sitzen sehen.“ ergänzt sie und freut sich auf viele Anmeldungen für den neuen Kurs.

 

„Unser Ziel ist es, die Arbeit des Hospizvereins in Bramsche immer wieder in den Fokus zu rücken, damit wir weitere Begleiter und viele neue Mitglieder für uns gewinnen können“, erläutert Lutz Caje die aktuellen Maßnahmen. „Ganz entgegen dem Trend in vielen Vereinen wachsen wir nämlich.“ weist der Schriftführer des Vereins nicht ohne Stolz darauf hin, dass die Bemühungen der letzten Jahre bereits zu einer Verdoppelung der Mitgliederzahl auf jetzt aktuell 115 Mitglieder geführt haben.

Unser neues Büro

ab 12. Mai 2021:

Geschäftsstelle

Münsterstr. 16

49565 Bramsche

Öffnungszeiten

Mittwoch 15-17 Uhr

Freitag 10-12 Uhr

Telefon 0 54 61 7 03 46 42

 

Hospiz-Hotline

Mobil 01 51 61 65 86 47

 

E-Mail Kontakt

info@hospizverein-bramsche.de

Wir freuen uns über jede Unterstützung:

Unser Spendenkonto:

DE37 2655 1540 0050 0061 39 Kreissparkasse Bersenbrück

Mitglied im Niedersächsischen Hospiz- und Palliativverband

Besuchen Sie uns auch auf facebook!

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Lutz Caje